Suche
 Ihr Konto    Warenkorb    Kasse
Startseite » Lektüre/Romane » 3-922514-86-3
LCCIEB-Bücher
Business Management
Englisch Zusatzmaterial
Language Pocketbooks
Sonstige Sprachen
Interkulturelle Pädagogik
Lebenshilfe/Ratgeber
Sucht und Drogen
Lektüre/Romane
Betriebswirtschaft
Wörterbücher-Ost-Europa
Autoren-Suche
Informationen
VLB-Katalog
Direktbestellung
Über uns
Partner
Kontakt
Impressum
Datenschutz
AGB
Widerrufsbelehrung
Bestellung
Vertragsschluss
Versandkosten
Zahlung
Lieferung
 
Tochter der gelben Erde
Monika Gräfin von Borries
Tochter der gelben Erde
J9783922514862
ISBN: 3-922514-86-3

Nach ihrem erfolgreichen Debüt mit dem Roman "Die Weiße Tara - Chinesische Prinzessin, Tibetische Königin" überrascht Monika Gräfin von Borries in diesem Jahr mit einer neuen Geschichte aus dem Reich der Mitte. Die legendäre Wencheng wird bis heute als vieläugige Weiße Tara in Tibet verehrt. In Tibet sowie in China steht sie als Symbol für ein friedliches, sich kulturell gegenseitig befruchtendes Miteinander beider Völker. Wie in ihrem ersten Buch, ist es gelungen, die porzellanene Figürlichkeit der Protagonistin aus ihrem Kontext heraus zu heben und sie zu kraftvollem Leben zu erwecken. Liebevoll gestaltet und sorgfältig recherchiert auf ihren vielen Reisen in den Fernen Osten beweist Monika Gräfin von Borries wieder einmal mehr, dass sie sowohl die psychologischen wie die historischen Aspekte im Roman treffsicher einzufangen weiß - in einer Sprache, die fast zärtlich die Charaktere vor dem geistigen Auge erstehen lässt - mit aller Tragik und Schönheit des Geistes - geformt mit unermüdlicher Liebe zum Detail. Mehrere tausend Jahre wechselvoller Geschichte haben dieses Land geprägt, auf viele übt es eine magische, fast mythische Anziehungskraft aus. Die Autorin entführt den Leser in eine Welt voller Geheimnissee und lässt ihn teilhaben an einer spannenden Story, die tatsächlich so geschehen, doch unglaublich klingt. Bereits bei den Recherchen zu ihrem Erstlingsbuch aus der Yarlung-Dynastie, jener vernachlässigten Epoche der tibetischen Geschichte zwischen dem zweiten Jahrhundert v. Chr. bis zum Jahr 842 n. Chr., begegnete der Autorin immer wieder eine zweite Prinzessin, die wie Wencheng nach Tibet geschickt wurde - als Friedenspfand, um dort Königin des Zangpo, des Großkönigs, zu werden. Im November 710 n. Chr. kommt die 13-jährige chinesische Prinzessin Jincheng in Llhasa an. Der Sohn des Himmels, ihr Großonkel, Tang-Kaiser Zhonzong, hat sie als Friedenspfand zum Dach der Welt entsandt. In einer Epoche des Machtstrebens, der Gewalt und des religiösen Umbruches träumt Jincheng davon, "Waffen zu Jade und Seide" und Feinde in Freunde wandeln zu können. Die "Erhabene Lehre" Buddhas beabsichtigte sie in ihrer neuen Heimat zu verbreiten. Doch nun sah sie ihre Vorsätze von schweren Schicksalsschlägen durchkreuzt. Kaum da sie tibetsichen Boden bertren hatte und sich eine zarte Liebe zu dem jungen Thronfolger entspann, wurde dieser von einem Pfeilschuss tödlich getroffen. Nun hat man in Tibet keine rechte Verwendung mehr für die Braut - wohl aber für deren Mitgift. Die wenigen Zeugnisse, die über Jincheng überliefert und erhalten sind, hat Monika Gräfin von Borries in fantasievoller Weise ergänzt, dennoch so, wie es ihrer umfassenden Erfahrung nach am wahrscheinlichsten gewesen wäre. Monika Gräfin von Borries wurde 1946 in Augsburg geboren. Sie studierte Pädagogik in Heidelberg und begann schon früh, sich mit Ostasien zu beschäftigen. Zahlreiche Reisen führten sie in den letzten Jahren nach China und Tibet. Dabei interessierte sie sich immer besonders für die dort lebenden Menschen und deren Kultur. Seit vielen Jahren Vorsitzende der Deutsch-chinesischen Gesellschaft im Donnersbergkreis, wurde sie für ihr Engagement, menschliche Begegnung zwischen den Völkern zu ermöglichen, von der chinesischen Regierung zur "Botschafterin der Völkerfreundschaft" ernannt.

Autoren-Info:

Monika Gräfin von Borries wurde 1946 in Augsburg geboren. Sie studierte Pädagogik in Heidelberg und begann schon früh, sich mit Ostasien zu beschäftigen. Zahlreiche Reisen führten sie in den letzten Jahren nach China und Tibet. Dabei interessierte sie sich immer besonders für die dort lebenden Menschen und deren Kultur. Seit 10 Jahren ist Monika Gräfin von Borries Vorsitzende der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft in Kirchheimbolanden. Sie lebt heute in Niefernheim.

18,50 EUR
inkl. 7 % MwSt
zzgl.
Lieferzeit: 3-4 Tage
 Zur Übersicht

Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Qualifizieren Sie sich für Europa

LCCI / LCCIEB International QualificationMit den Sprachtrainings aus dem Logophon-Verlag erweitern Sie Ihre Sprachkenntnisse. So haben Sie eine optimale Vorbereitung auf die Prüfung der "London Chamber of Commerce and Industry Examinations Board" kurz LCCIEB.

Diese Prüfungskommission genießt international hohes Ansehen und führt jährlich mehr als 500.000 Prüfungen für die Geschäfts-, Sekretariats- und Sprachausbildung in rund 80 Ländern durch.

» Sprachtraining Englisch


Startseite  |   Partner  |   Über uns  |   AGB  |   Impressum  |   Kontakt  

Copyright © Logophon Verlag GmbH. Alle Rechte vorbehalten | eCommerce Engine © 2006 xt:Commerce Shopsoftware